Gesches Foodblog

Zitronen-Bananen-Eis – die schnelle Nummer

|

Zitronen-Bananen-Eis

Vor einiger Zeit hab ich uns als Nachtisch einen kleinen Bananenquark gemacht. Und weil natürlich was übergeblieben ist, musste eine Lösung her!
Diese schönen Silikonformen lagen schon seit knapp einem Jahr gelangweilt in unserem Küchenschrank, also hatten sie ihre erste Aufgabe gefunden! Allerdings braucht man schon ein wenig Geduld. Ich musste bis zum nächsten Tag warten, aber es hat sich gelohnt! Außerdem hat mich dieses Eis (also die Form) an Tierpark-Ausflüge und Taschengeld-Ausgeben in meiner frühen Jugend erinnert. Ich glaub das Eis hieß Calippo und das gab’s sogar mit dieser Knisterbrause drin… Kurze Recherche: es gibt sogar einen Wikipedia-Artikel und es gibt das Eis immernoch! (Puh! So alt bin ich dann anscheinend doch noch nicht ;))

Klarer Vorteil von den Silikonformen: sie weichen nicht auf wie die Papierformen damals und man kann sie wiederverwenden.

250 g Quark (40 %)
1 große Banane
geriebene Schale 1/2 Zitrone
Saft einer ganzen Zitrone
3 EL Zucker

  • Alle Zutaten in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Silikonförmchen füllen, Deckel drauf und ab in den Tiefkühler.
  • Den Rest Quark als Nachtisch, Frühstück oder zwischendurch futtern.
  • Eis aus dem Tiefkühler nehmen und ein paar Minuten antauen lassen. Genießen!
    Zitronen-Bananen-Eis
  • Fertig!

3 Kommentare

  1. Ich habe diese Formen auch. Apfelmus Reste werden bei uns da sehr gerne drinne verarbeitet. Auch super lecker und ganz schnell.

  2. Ich mache das immer mit Himbeereis!Naturjoghurt, gefrorene Himbeeren und ein bisschen Honig dazu und dann auch mit dem Pürierstab! Bananeneis werde ich nach deinem Rezept als nächstes ausprobieren :D Mal gucken was besser schmeckt :D

    LG
    Melli