Gesches Foodblog

Whisky-Schokokuchen im Glas

|

Schoko-Whisky-KuchenIch muss was gestehen! Ich bin kochzeitschriften-abhängig! Ich kann an keiner Zeitschriften-Abteilung ohne Kaufzwang vorbei gehen. Am schlimmsten sind Bahnhöfe oder große Buchhandlungen – da gibt’s die größte Auswahl an gutem Stoff ;))

Großes Suchtpotential hat “Sweet Paul”. Kommt zum Glück nur 4 x im Jahr raus ;)
Und an der aktuellen Ausgabe konnte ich natürlich nicht vorbei gehen. Schließlich gibt es einen großen Schoko-Teil. Und wer mich kennt, weiß dass ich bei Schokolade nicht nein sagen kann. Gummibärchen und Co. kann ich ohne Probleme liegen lassen, aber alles was mit Schokolade zu tun hat, muss probiert werden. Und so müssen halt auch Kochmagazine mit passenden Artikeln zu mir nach Hause!

Und so hat Sweet Paul uns den Freitagabend versüßt. Nach einer anstrengenden Arbeitswoche und einem viel zu gesunden Abendessen, überkam mich die Lust auf was Schokoladiges. Und mein Schoko-Gedächtnis speichert sofort alle Artikel, so hat es nur 2 Minuten gedauert bis ich das Rezept in der Hand hatte. Wie immer hab ich natürlich ein paar Anpassungen/Optimierungen vorgenommen. Aus Rum wurde Whisky, das normale Mehl wurde durch Dinkel-Vollkornmehl ersetzt und ich hab etwas weniger Zucker genommen. Und ich hab nur die Hälfte gemacht, war immer noch zu viel für zwei, aber so hatten wir Samsatg und Sonntag auch nochmal einen kleinen Schokoschock auf Vorrat. Und ich kann Euch versprechen, dieser Kuchen ist der Knaller! Super saftig und schokoladig und auch nach 2 Tagen im Glas schmeckt er immer noch phänomenal, wenn nicht sogar besser!

Für 2 mittlerer und 2 kleine Schokokuchen

60 g Butter
125 g dunkle Schokolade
40 g weißer Zucker
40 g brauner Zucker
2 Eier
1/2 TL Backpulver
3 EL Whisky
1 TL Instant-Espressopulver
50 g Dinkle-Vollkornmehl
20 g Speisestärke

Butter zum Einfetten
Saure Sahne zum Servieren

  • Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen.
  • In der Zwischenzeit zwei 290ml Weckgläser und zwei kleine Creme-Brulee-Förmchen (gibt’s dafür einen Profibegriff?) mit Butter einfetten.
  • Wenn die Schoko-Butter-Mischung geschmolzen ist, aus dem Wasserbad nehmen und die beiden Zuckerarten einrühren. Einige Minuten rühren, bis der Zucker sich einigermaßen aufgelöst hat.
  • Mit den Schneebesen am Mixer die Eier einarbeiten. Backpulver, Whisky und Kaffepulver zugeben und gut einarbeiten. Mehl und Stärke zugeben und rühren bis ein cremiger Teig entsatnden ist.
  • In die gefetteten Förmchen geben und im Ofen etwa 25 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und mindesten 10 Minuten abkühlen lassen.Schoko-Whisky-Kuchen
  • Die saure Sahne glatt rühren und einen ordentlichen Löffel auf den Kuchen geben und sofort in den Schokohimmel aufsteigen ;)Schoko-Whisky-Kuchen
  • Fertig!