Gesches Foodblog

Veggie Burger

| | 2 Kommentare

Veggie Burger

Ich liebe Burger, aber nur die guten Selbstgemachten! Die pappigen Dinger von der örtlichen Burgerbraterei ess ich zwar auch einmal im Jahr, aber die machen nicht so glücklich wie ein liebevoll gebratener und selbstbelegter Burger. Und manchmal überkommt mich der Burger-Hunger am Sonntag-Nachmittag, wenn man nicht so einfach an frisches Hackfleisch kommt. Also muss dann die improvisierte Selbstmach-Variante her. Heute mal ohne Tiere, aber mit viel Gemüse, Gesundem und Geschmack!

Linsen, Reis und Gemüse machen ein würziges Burger-Pattie. Es schmeckt natürlich nicht wie eine Bulette aus Rinderhack, aber auch sehr lecker. Man muss zwar auch einiges schnibbeln, aber dafür weiß man was drin ist und kann den Geschmack ganz individuell anpassen. Ich hab diesen Burger vegan (also ganz ohne tierische Produkte) zubereitet, deshalb sind die Burger ein wenig sensibler und fallen in der Pfanne leicht auseinander. Deshalb ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Mit der Mehlmenge muss man ein wenig experimentieren. Wer möchte kann auch geriebenen Käse und/oder ein Ei untermischen, dann hält der Teig bestimmt etwas besser.
Wer den Burger glutenfrei zubereiten möchte, sollte entsprechendes Mehl und Paniermehl verwenden .

Veggie Burger

Für etwa 15 Patties

120 g Beluga Linsen
70 g Vollkorn-Reis
1/2 Stange Lauch
1/2 rote Paprika
1/2 Zucchini
1 Möhre
3 EL Senf
2 EL Tomatenmark
1 EL Balsamico
1 TL Zucker
1,5 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
2 Lorbeerblätter
Rosmarinnadeln
Chili
Mehl
Paniermehl

  • Die Linsen mit der doppelten Menge Wasser, den Lorbeerblättern und ein paar Rosmarinnadeln aufkochen und bei geschlossenem Deckel etwa 25 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Den Reis ebenfalls mit der doppelten Menge Wasser und ein wenig Salz etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse klein schneiden: Den Lauch längs halbieren, in dünne Ringe schneiden und in einem Sieb gründlich waschen. Die Paprika in feine Würfel schneiden. Zucchini und Möhre raspeln. Die Zucchini-Raspeln gut ausdrücken und die Flüssigkeit weggießen.
  • Wenn der Reis und die Linsen gar sind, beides etwas abkühlen lassen.
  • Von den Linsen etwa 4 EL abnehmen und mit 3 EL Senf, 2 EL Tomatenmark, 2 EL Öl und 1 EL Balsamico in einen kleinen Multihacker geben oder mit dem Pürierstab gründlich pürieren.
  • Die Masse in eine große Schüssel geben und mit den restlichen Linsen, dem Reis und dem Gemüse vermischen. Zucker und Salz zugeben, mit Chili und Kreuzkümmel würzen. Jetzt kommt der knifflige Teil des Rezepts: Ein paar Esslöffel Mehl und Paniermehl zugeben. Der Teig sollte einigermaßen fest werden (aber nicht zu trocken).
  • Solange Mehl oder Paniermehl zugeben bis es eine formbare Masse ist.
  • Etwa 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Patties aus der Masse formen. In der heißen Pfanne langsam braten.
  • Die Burger sind ein wenig sensibel, also nicht zu oft wenden. Wenn sie knusprig sind und die gewünschte Farbe haben, aus der Pfanne nehmen und auf ein wenig Küchenrolle das überschüssige Fett abtropfen lassen.
  • Eine schöne Scheibe herzhaftes Brot abschneiden, mit Ketchup und Senf bestreichen und dann mit sauren und frischen Gurken, Tomaten, Zwiebeln und am besten noch Avocado belegen. Den Patty darauf geben und das Sandwich zuklappen.
  • Fertig!

2 Kommentare

  1. Hallo Gesche,
    erst einmal ein Kompliment für deinen tollen Blog. Endlich auch mal ein Blog der anders und vor allem mehrwertiger als diese anderen Kochseiten.
    Doch nun zu deinem Veggie Burger. Tolle Idee und bestimmt auch sehr schmackhaft. Wir essen auch alle gern Linsen, also ich werde diesen bald ausprobieren. Übrigens auch die Bilder sind Klasse.
    Ich schau bestimmt jetzt öfter bei dir vorbei, kannst ja auch mal in meine Rezepte-Seite reinschauen, auch ich bin leidenschaftliche Hobbyköchin.
    LG
    Ilona

    • Hallo Ilona,
      vielen Dank für Dein liebes Kompliment! Ich freu mir jedesmal ein Loch in den Bauch, wenn ich sowas lese ;)
      Ich hoffe Euch schmecken die Burger! Bei Dir guck ich gleich auch mal vorbei :)
      Liebe Grüße
      Gesche

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.