Gesches Foodblog

Spargel-Kartoffelsalat mit Tomaten

|

Spargel und Kartoffeln ist immernoch die beste und einfachste Kombination (vielleicht noch etwas Butter und Tomatenvinaigrette dazu), aber zum Glück probier ich ja gerne mal was aus. Aus Pellkartoffeln vom Vortag hab ich mir mittags diesen leckeren kleinen Salat gezaubert.

Dieser Salat schmeckt herrlich nach Frühling. Tomaten und Spargel werden kräftig mariniert und im Ofen gebacken. So sind die Tomaten halbgetrocknet und schmecken noch intensiver. Der Spargel bleibt schön knackig und frisch. Und die Kartoffeln bekommen durch die Vinaigrette mit Senf ordentlich Power.

Für eine große Portion

6 kleine Tomaten
6 kleine Pellkartoffeln vom Vortag
6 Stangen grüner Spargel
1 Hand voll Rucola

Vinaigrette
2 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamico
2 EL heißes Wasser
1/2 TL Ahornsirup
1 TL scharfer Senf
Salz
Pfeffer

Marinade
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
1/2 TL Rosmarin
1/2 TL Thymian
1 TL Oregano
1 TL Balsamico

  • Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Die Tomaten je nach Größe halbieren oder vierteln. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen – Schnittfläche nach oben.
  • Für die Marinade alle Zutaten im Mörser zerreiben bis wenigsten die Knoblauchzehe sich aufgelöst hat.
  • Einen Teil der Marinade auf die Tomaten verteilen und das Blech in den Ofen schieben. Für etwa 20 Minuten backen.
  • Den Spargel waschen und die Enden abbrechen. In etwa 1,5 cm lange Stücke schneiden.
  • Die Vinaigrette aus den Zutaten zusammenrühren und die Kartoffeln je nach Größe vierteln oder kleiner schneiden. In die Vinaigrette geben und etwas ziehen lassen.
  • Nach 20 Minuten den Spargel zu den Tomaten geben und die restliche Marinade darüberträufeln und noch ungefähr 10 Minuten backen.
  • Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und etwa eine halbe Stunde abkühlen lassen.
  • Rucola waschen und die Blätter etwas kleiner zupfen. Mit dem gebackenen Gemüse zu den Kartoffeln geben und vorsichtig vermischen. Den Salat noch etwas ziehen lassen.
  • Und genießen ;) Am besten mit einer Scheibe geröstetem Brot – die Marinade passt auch dazu sehr gut!

Kommentare sind deaktiviert.