Gesches Foodblog

Spaghetti mit Speck und Rucola

|

Eindeutig ein Essen gegen schlechte Laune. Sahne, Speck und etwas frischer Rucola und Zitrone vertreiben dunkle Wolken und machen satt und zufrieden.

Eigentlich hatte ich gar eine Lust zu kochen und wollte nur einen kleinen Salat zum Abendessen machen. Dann hat sich mein Magen aber doch gemeldet und ich hab  einen Topf mit Nudelwasser aufgesetzt und eine schnelle Nudel gezaubert.

Nach dem Essen waren wir rundum zufrieden und hatten sogar noch reichlich für’s nächste Mittagessen über.

4 Portionen

400g Spaghetti

1/2 Packung Frühstücksspeck
1 Schalotte
Schale 1/2 Zitrone
1/2 Päckchen Sahne (100g)
1/2 Becher Creme Fraiche (100g)
Salz
Pfeffer
Chili
1 Bund Rucola

Olivenöl

  • Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln al dente kochen.
  • Den Speck klein schneiden und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl langsam anbraten. Die Schalotte halbieren und in Ringe schneiden, wenn der Speck langsam kross wird die Ringe dazugeben und glasig werden lassen. Mit 12 EL Nudelwasser ablöschen und Sahne und Creme Fraiche einrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.
  • Die Zitronenschale fein hacken.
  • Den Rucola waschen, die Stengel abschneiden und grob hacken.
  • Wenn die Nudeln abgießen und in die Pfanne zur Soße geben. Rucola und Zitronenschale dazugeben. alles gut vermengen und einige Minuten ziehen lassen.
  • Mit etwas geriebenem Parmesan servieren.
  • Dazu gab’s noch ein wenig Frisee-Salat mit Honig-Kürbiskernöl-Dressing. Tolle Kombination leicht bitterer Salat mit fruchtig nussigem Dressing zu den cremigen Nudeln.

Ein Kommentar

  1. Klasse Rezept, danke…wir haben es jetzt schon mehrfach auf Arbeit gemacht…schmeckte fast jedem (eine Ausnahme…sie mag keinen Speck/Schinkengeschmack)

    Viele Grüsse Torsten