Gesches Foodblog

Smoky-Super-Chili – und zack ist Euch wieder warm

|

Smoky Bean Chili

Dieses Chili ist der Knaller. Mit reichlich Bohnen und Gemüse wird kaum ein Fleischesser die Tiere vermissen. Und auch bei meinen Mädels ist dieses Essen ein überraschender Favorit. Vor allem wenn ich Ihnen beim Kochen meine Geheimzutat verrate. Aber dazu später mehr!

Hier machen die Gewürze die Musik und zwar nicht zu knapp. In diesem Falle würde ich sogar sagen, viel hilft viel. Außer beim Chili, wenn ich und die Kinder das in Ruhe essen wollen, dann lieber etwas weniger!

Kreuzkümmel, Oregano, Chili/Paprika und Knoblauch sorgen für den typische Tee-Mex-Geschmack, aber wirklich rund wird es erst mit meiner (nicht ganz so geheimen) Geheimzutat: dunkle Schokolade! Die macht neben dem rauchigen Paprikapulver das ganze Gericht rund! Etwas Süße tut fast allen Gerichten gut und in diesem Fall macht die Schokolade eine schöne dunkle Soße und gibt das gewisse Extra. Und meine Kinder essen einfach so ihren Teller leer auf der Suche nach der Schokolade :-D.

Mit ein paar Toppings kann man dieses Essen noch herrlich pimpen und täglich abwandeln. Super auch zum Vorkochen (oder in Fancy-Neudeutsch: Mealprepping).

Zutaten für 4 Personen (mindestens)

2 El Öl
1 Zwiebel
2 Paprika
1 Stange Sellerie
1 Süßkartoffel
2 Zehen Knoblauch
1/2 Flasche Tomatenpassata
2 EL Tomatenmark
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose weiße Riesenbohnen
20 g dunkle Schokolade (1 -2 Riegel)

Gewürzmischung

1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/2 TL Zimt
2 TL Oregano
2 Pimentkörner
scharfes Chili nach Geschmack
1 TL Paprika

  • Alles mit 1 TL Salz im Mörser fein Mörsern.

Toppings

Saure Sahne (oder Joghurt/Creme fraiche)
Pico de Gallo (siehe unten)
Guacamole (siehe unten)

  • Die Zwiebel schneiden, Öl in einem schweren Topf erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze ein paar Minuten braten bis sie glasig werden. Tomatenmark zugeben, sowie die Gewürze. Weitere 5 Minuten vorsichtig dünsten (das Tomatenmark darf nicht anbrennen).
  • Wenn Ihr Reis dazu servieren möchtet, den Reis (z.B. Basmati-Reis) kurz abspülen. Für 4 Personen rechne ich etwa einen Kaffee-Becher. Und in einem Topf mit gut schließendem Deckel und der 1,5fachen Menge Wasser einmal ordentlich aufkochen, ca. 5 Minuten köcheln lassen und dann 10 – 15 Minuten quellen lassen.
  • Das restliche Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und den Knoblauch fein hacken. Alles in den Top geben und ein paar Minuten dünsten.
  • Mit dem Tomatenpassata ablöschen und noch eine Tasse Wasser zugeben. Die Schokolade zugeben und etwa 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach etwa 10 Minuten die abgespülten und abgetropften Bohnen zugeben.
  • Zwischendurch umrühren und probieren, ob die Kartoffeln weich sind.
  • Wenn das Chili fertig ist auf Reis oder Quinoa mit eine Klecks Saurer Sahne (oder Joghurt oder Creme fraiche) und reichlich Pico de Gallo servieren. Wer mag kann auch noch einen Klecks Guacamole dazu geben.

Smoky Bean Chili

Pico de Gallo

Smoky Bean Chili - Picco de Gallo
2 – 3 Tomaten
1 Zwiebel
1 Hand voll Koriander
Chili
Salz
Saft einer Limette oder Zitrone

  • Tomaten würfeln, Zwiebel klein schneiden, Koriander grob hacken. Alles mischen und mit den restlichen Zutaten abschmecken.

Guacamole

1 reife Avocado
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
Salz
Chili
Limetten- oder Zitronensaft
Koriander

  • Knoblauch und Zwiebel fein hacken, den Koriander grob hacken. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch raus löffeln.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel vermengen.

Wenn Ihr am nächsten Tag noch Reste habt, könnt Ihr das Chili auch herrlich mit den Toppings und etwas geriebenem Käse als Wrap essen. Tolles Fingerfood mit Sauerei-Potenzial. Also reichlich Servietten bereit halten.