Gesches Foodblog

Schokolade mit Walnuss-Karamell und Meersalz – Chocolate with Walnut Caramel and Sea Salt

|

Schokolade mit Walnuss-Karamell und Meersalz

Scroll down for the English version!

Heute noch ein schnelles Weihnachtsgeschenkrezept! Selbst gemachte Schokolade mit Walnuss-Karamell und einer Prise Meersalz. Hört sich komisch an, schmeckt aber fantatstisch! Dunkle Schokolade mit knusprig süßem Karamell und dann auch noch ab und zu ein knuspriges Stückchen Salz. Wow! Ich hab von dieser Kombination schon ein paar Mal gelesen, aber konnte mir das ganze nicht so richtig vorstellen, aber jetzt bin ich überzeugt. Zum Probieren hab ich mal drei Täfelchen gemacht, eine hab ich verschenkt, den Rest haben wir selbst vernichtet. Aber gleich werden noch ein paar Tafeln nachproduziert ;)

Vor Weihnachten habe ich mir dieses feine Büchlein mit Formen für kleine Schokoladentäfelchen gekauft. Die Rezepte sind für mich nicht so interessant, geben einem aber eine Menge Anregungen und Ideen für eigene Kreationen. Das Kapitel über den richtigen Umgang mit Schokolade dagegen kann ich nur empfehlen. Denn Schokolade richtig schmelzen ist gar nicht so einfach. Wenn sie zu heiß wird, läuft sich nach dem Erkalten grau an oder sie schmilzt gar nicht erst richtig. Hab ich alles schon ausprobiert. Aber nachdem ich mich wirklich an die Temperaturangaben gehalten hab, ist die Schokolade fast gar nicht angelaufen. Und alle Testesser sind bisher begeistert (ich eingeschlossen ;)).

***

Todays post gives you another idea for edible christmas gifts. Homemade chocolate bars with walnut caramel and sea salt flakes. Sounds crazy, but it tastes fantastic! Dark chocolate with sweet and crunchy caramel and in between a crunchy salt flake. Wow! I read about this combination recently, but couldn’t really imagine the taste. But now I’m a big fan! On my first try, I made three bars with these flavours. I gave away one as a present and the other two bars just disapeared ;) But I will make some more for christmas and for us!

Before christmas I bought this nice little book with moulds for small chocolate bars. The recipes are not as interesting as the mould for me. But they give some nice ideas for individual creations. The chapter about tempering chocolate is very recommendable. Melting chocolate is not as easy as you may think. If it gets too hot, the chocolate will turn grey after cooling or it won’t melt properly. I  experienced all this. But if you stick to the recommended temperature, the result will be almost perfect. My chocolate was very nice and all my test eater (including me) were impressed ;)

Schokolade mit Walnuss-Karamell und Meersalz

***

5 Täfelchen (je 50 g)

250 g Zartbitterschokolade (ich hab 70%ige verwendet – für die vegane/laktosefreie Version auf die Zutaten achten)
1 Hand voll Walnüsse
3 EL Zucker
Meersalz (besonders schön sieht Pyramidensalz/Maldon Sea Salt aus)

  • Die Schokolade klein hacken oder reiben.
  • Für das Wasserbad einen Topf mit etwas Wasser füllen und auf 55° C erhitzen. Eine passende Schüssel bereitstellen. Sie sollte auf den Topf passen, das Wasser aber nicht berühren.
  • Die Schokolade in die Schüssel geben und langsam schmelzen lassen. Je feiner man die Schokolade reibt/hackt, desto schneller geht das Schmelzen. Eine Parmesanreibe (ich hab so eine) funktioniert super. Mit einen Silikonschaber immer wieder umrühren und die Schokolade von den Rändern schaben. Die Schokolade sollte eine Temperatur von etwa 40°C erreichen.
  • Wenn die Schokolade die 40°C erreicht hat, wird wieder etwas abgekühlt. In einem kühlen Wasserbad, wird die Schokolade unter Rühren auf etwa 28°C runtergekühlt.
  • Jetzt wird wieder erwärmt. Das Wasserbad sollte jetzt nicht mehr als 35°C warm sein. So wird die Schokolade auf 31°C gebracht. Ist diese Temperatur erreicht, ist die Schokolade fertig zum Gießen.
  • In der Zwischenzeit wird noch das Walnuss-Karamell zubereitet. Dazu den Zucker in eine kleine Pfanne geben und schmelzen lassen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, die Nüsse dazu geben. Unter ständigem Rühren, wird der Zucker langsam goldbraun. Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, vom Feuer nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. (Am besten vorher einen Tropfen Öl auf dem Papier verteilen.) Bitte ganz vorsichtig mit dem Karamell umgehen. Das Zeug ist nämlich verdammt heiß!
  • Sobald die Nüsse abgekühlt sind, das Papier zuklappen und mit einem schweren Gegenstand (Messerrücken, Flasche oder Nudelholz) in kleine Stücke klopfen.
  • Einen Teil des Karamells in die Schokoladenförmchen geben. Die geschmolzene Schokolade darüber geben und die Form gut rütteln und auf den Tisch klopfen, damit Luftblasen verschwinden. Ein wenig Karamell auf die Schoklade streuen und ein paar Salzflocken dazugeben.
  • Die Schokolade mindesten zwei Stunden abkühlen lassen. Verpacken und verschenken oder direkt selbst genießen.
  • Fertig!

 

***

5 small bars (a 50 g)

250 g dark schocolate (I used 70% – for the vegan and lactose free version, check out the ingredients!)
1 hand full of walnuts
3 tbsp. sugar
sea salt (pyramid salt/maldon sea salt looks really beutiful)

  • Chop or grate the chocolate.
  • For the water bath place a pot with water on the stove. Make sure your bowl fits in, but does not touch the water. Heat the water to 55°C.
  • Put the chocolate in the bowl and place it on the pot. Let the chocolate melt slowly. The finer you grate or chop the chocolate, the faster it will melt. I used a parmesan grater (like this one) and it worked great. With a rubber spatula stir constantly. The chocolate should heat up to 40°C.
  • When the 40°C are reached, you have to cool down the chocolate. Therefore place the bowl in a cooler water bath. While constantly stirring, cool down the chocolate to 28°C.
  • Now you have to reheat the chocolate. The water bath should have about 35°C. 31°C is the right chocolate temperature for preparing the bars.
  • In the meantime you can prepare the walnut caramel. Therefor place the sugar in a small pan and gently melt it on medium heat. When the sugar has dissolved put in the nuts and stir until your favourite colour is reached. It should have a golden tone.
  • Spread the caramel on a baking tray with parchment paper (spread one drop of oil on the paper before) and let it cool. Be very careful with the caramel, because it’s really hot and sticky!
  • As soon as the nuts are cooled, fold over the parchment paper and smash the caramel with a heavy object (like a pot, a bottle ora rolling pin) to tiny pieces.
  • Place some of the caramel pieces in the chocolate mold, pour the tempered chocolate in the mold.  Gently shake the mold and tap it on the table to avoid bubbles in the chocolate. Spread some of the leftover caramel on the the chocolate an some sea salt flakes.
  • Let the bars cool down for at least two hours. Wrap it up as a present or enjoy it directly ;)
  • Ready!

3 Kommentare

  1. Jaaaaa! Ich liebe Schoki mit Salz!

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest!
    Carina

    • Ich jetzt auch ;)
      Die nächsten Tafeln (zum Verschenken) kühlen gerade ab…
      Dir auch schöne Feiertage!
      Gesche :)

  2. hallo:)

    ich habe die Schokolade für meine Mama zu Weihnachten gemacht, da sie Schokolade mit Salz liebt! Hab weder eine Schokoladenform, noch konnte ich die Temperatur messen. Habe einfach langsam geschmolzen,…und es ist nicht angelaufen und schmeckt übrigens sehr gut. :) Tolle Idee!

    liebe Grüße, Kadda