Gesches Foodblog

Risotto mit Löwenzahn und knusprigem Speck

| | Keine Kommentare

Bei diesem Rezept habe ich mich von der Auslage meines Lieblingsgemüsehändlers inspirieren lassen. Seit einigen Wochen gibt es Löwenzahn in großen Stauden. Ich war so neugierig, dass ich nach zwei Wochen endlich mal so einen Bund gekauft hab. Mit Speck und Risotto ergibt das eine perfekte Kombi: cremig, mildes Risotto mit herbem leicht bitterem und knackigen Löwenzahn und knuspriger Speck.

Also heute mein erstes Risotto, das auch gleich ein voller Erfolg war und gleich ins Standard-Repertoire aufgenommen wurde!

Für 4 Portionen

300g Risottoreis
2 kleine Zwiebeln
3 EL Olivenöl
100 ml Weißwein (ich hab trockenen Riesling genommen)
1 Liter Brühe (ordentliche Instantbrühe aus dem Bioladen)
3 EL frisch geriebener Parmesan
2 EL Butter

1 Bund Löwenzahn
1 Frühlingszwiebel
2 EL Olivenöl

8 Scheiben Frühstücksspeck

  • Die Brühe aufsetzen und heiß werden lassen. Im besten Fall kocht man natürlich eine frische Brühe. Dazu hab ich aber nur selten Zeit und meist auch keine Lust. Also benutze ich Brühwürfel aus dem Bioladen. Auf ein Liter Wasser nehme ich zwei Würfel (1 x Hühnerbrühe + 1 x Gemüsebrühe). Die Brühe leise köcheln lassen.
  • Die Zwiebeln fein würfeln und in Olivenöl bei mittlerer Hitze etwa 5 – 10 min glasig dünsten. Anschließend den Reis dazugeben und weiterdünsten bis auch der Reis glasig ist. Zwiebeln und Reis dürfen nicht braun werden, also lieber die Flamme etwas runterdrehen…
  • Mit dem Wein ablöschen und fleißig rühren. Auf kleinste Flamme stellen und sobald der Wein aufgesogen ist die erste Kelle heiße Brühe dazugeben und immer wieder rühren.
  • In der Zwischenzeit eine Pfanne aufsetzen und den Speck langsam knusprig braten.
  • Das Risotto zwischendurch immer wieder umrühren und die Brühe kellenweise dazugeben, sobald sie aufgesogen ist. Nach etwa 15 min probieren und so lange weiter köcheln bist die Reiskörner noch ein klein wenig al dente sind.
  • Den Speck aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller mit Küchenpapier parken. (So bleibt er knusprig und weicht nicht durch.)
  • Den Löwenzahn putzen und grob in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel schräg in Ringe schneiden und in der “Speckpfanne” mit Olivenöl kurz braten.
  • Wenn das Risotto al dente ist, die Butter und den Parmesan einrühren. Mit Muskatnuss und Pfeffer abschmecken.
  • Den Löwenzahn zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und nur ganz kurz schwenken. Eventuell ein wenig salzen (aber vorsichtig das Fett vom Speck hat meist schon genug Geschmack).
  • Risotto, Speck und Löwenzahn zusammen auf den Teller geben und genießen. Am spannendsten schmeckt alles zusammen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.