Gesches Foodblog

Rhabarber-Chutney

|

Rhabarber-Chutney

Ich versuche gerade meine Fähigkeiten im Einmachen zu vertiefen. Eigentlich bin ich kein großer Marmeladen-Esser, also muss das Obst irgendwie anders in Glas… Und weil es im Moment überall Rhabarber gibt, hab ich mich mal an Rhabarber-Chutney versucht. Schmeckt super zu Käse, allerdings muss ich zugeben, dass man nicht mehr sehr viel Rhabarber schmeckt. Aber immerhin hat man nach dem Genuss quietschige Zähne wie das bei Rhabarber sein muss ;) Aber lecker ist es trotzdem und es läßt sich auch bestens verschenken…

Rhabarber-Chutney

500 g Rhabarber
2 rote Zwiebeln
1 Apfel
2 Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
80 g getrocknete Aprikosen
Saft einer Zitrone
6 EL Mangoessig
2 Chilischoten
1 EL Senfkörner
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Sternanis
1 TL Koriandersamen
1 TL Salz
150 g Gelierzucker (3:1)

  • Den Rhabarber waschen, die Schale abziehen und in Stücke schneiden. Die Zwiebeln pellen und ebenfalls kleinschneiden. Die Aprikosen in Streifen schneiden. Den Apfel schälen und kleinschneiden.
  • Knoblauch und Ingwer fein hacken oder reiben. Die Chilischote (frisch) fein hacken oder die getrocknete Schote im Mörser mit dem Salz fein reiben.
  • Die Korianderkörner im Mörser leicht anquetschen.
  • Alle Zutaten in einem großen Topf mischen und etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. So zieht der Rhabarber etwas Wasser und es brennt später nicht an…
    Zutaten für Rhabarber-Chutney-2990
  • In der Zwischenzeit die Gläser vorbereiten. Ich hebe immer alle möglichen Senf-, Marmeladen- und Olivengläser auf. Die gründlich gespülten Gläser und Deckel mit kochendem Wasser füllen und in der Spüle stehen lassen bis das Chutney abgefüllt wird.
  • Nach einer halben Stunde den Topf auf den Herd stellen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze aufkochen und einige Minuten blubbern lassen. Zwischendurch unbedingt umrühren. Dann den Deckel abnehmen und noch etwa 10 – 15 Minuten kochen lassen.
  • Zwischendurch probieren und eventuell noch ein wenig salzen.
  • Die Gläser leeren und mit einer Kelle das Chutney möglichst bis zum Rand einfüllen. Deckel fest verschließen und die Gläser auf den Kopf stellen.
  • Zu Käse servieren oder zur Grillparty auftischen.
  • Fertig!
    Rhabarber-Chutney

Kommentare sind deaktiviert.