Gesches Foodblog

Pikante Pancakes

| | 1 Kommentar

Pikante Pancakes

Ich bin ja eher der pikante Frühstücker – Süßes zum Frühstück esse ich vielleicht einmal im Halbjahr… Das größte ist für mich ein schönes Spiegelei oder ein Käsebrot mit Tomate und Gurke. Die beiden könnten jetzt aber Konkurrenz bekommen … Nachdem ich am Sonntagmorgen (ehrlicherweise war es schon fast Mittag) im Bett lag und über ein leckeres Frühstück nachdachte, dachte ich spontan an Pfannkuchen. Oder eher an kleine Pancakes – diese dicken fluffigen Teile. Aber wie gesagt kann man mich mit süßen Sachen nicht locken. Also stand sehr schnell fest, dass es pikante Pancakes werden müssen. Zum Glück hatten wir noch gefrorene Kräuter und ein paar Scheiben Speck, sodass ich dann doch noch einen Grund hatte aufzustehen ;)
Nach einer kurzen Internetrecherche hab ich dann auch ein schönes Pancake-Rezept von Jamie Oliver gefunden und nach ungefähr einer dreiviertel Stunde stand auch endlich das Frühstück auf dem Tisch! Das geht wahrscheinlich auch in einer halben Stunde, aber ich musste mir ja dabei auch noch das Rezept ausdenken ;)

10 – 12 Pancakes (reicht für 2 – 3 Personen)

Pancakes
5 Scheiben Bacon
2 Eier
130 g Milch
110 g Mehl (1:1 Dinkelvollkorn:Weißmehl)
1 TL Backpulver
1 TL Salz
2 EL geriebener Parmesan
3 EL Schnittlauch (gefroren)
2 EL Petersilie (gefroren)
Öl zum Braten

Petersilienquark
125 g Magerquark
3 EL Milch
Salz
Pfeffer
2 EL Petersilie (gefroren)

  • Die Speckscheiben knusprig braten oder etwa 2 Minuten in der Mikrowelle “braten” (unbedingt mit Küchenrolle abdecken). Anschließend in Stücke schneiden.
  • Die Eier trennen. Mehl und Backpulver sieben und mit dem Salz vermischen.
  • Das Eiweiß steif schlagen.
  • Eigelb, Milch, Kräuter, Pfeffer, Parmesan und die Mehlmischung mit dem Mixer gut verquirlen.
  • Das Eiweiß unterheben.
  • 2 EL Öl in einer antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen und pro Pancake etwa 1 – 2 EL Teig in die Pfanne geben. Einige Minuten auf miterer Hitze braten bis die Unterseite goldbraun ist. Auf die noch weiche Oberseite ein paar Stücke Speck legen und den Pfannkuchen umdrehen. Noch ein paar Minuten backen bis die andere Seite auch schön goldbraun ist.
    Pikante Pancakes
  • Auf einen Blatt Küchenpapier abtropfen lassen und den restlichen Teig genauso backen.
  • Den Quark mit allen Zutaten glattrühren und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Pfannkuchen mit dem Quark servieren und erfolgreich in den Tag starten ;)
    Pikante Pancakes
  • Fertig!

Ein Kommentar

  1. Hey, die Pikante Pfannkuchen sind super lecker! Vielen dank für dein Rezept. MfG Marina

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.