Gesches Foodblog

Phở – vietnamesische Nudelsuppe – die vegane Version

| | Keine Kommentare

Phở, die zweite und diesmal noch gesünder und nachhaltiger ;) ohne Tiere, aber trotzdem sehr lecker und glücklichmachend! Und ja, auch Tofu kann schmecken! Man muss ihn nur richtig behandeln, dann kann er eine gute Alternative zu den armen Tieren werden. (Ein kleines Steak gönnen wir uns trotzdem ab und zu ;))

Für 2 Portionen

1 Liter Gemüsebrühe (Brühwürfel aus dem Bioladen)
1 TL Koriandersamen
2 Nelken
1 Sternanis
1 Chilischote
1 Schalotte
1 daumengroßes Stück Ingwer

150g Pho (flache Reisnudeln)
1/2 Bund Spinat
1/2 Bund Brunnenkresse
1/2 Zitrone
1 Frühlingszwiebel
1 Block Tofu
4 EL Sojasoße
1 EL Mirin
Chilisoße
Sesamöl

  • Für die Brühe die Korianderkörner im Mörser ein wenig zerstoßen. Zusammen mit dem Sternanis, den Nelken und der getrockneten Chilischote in einem Topf trocken rösten. Sobald sie duften mit einem Liter Wasser ablöschen und die Instantbrühe hinzufügen.
  • Ingwer und Zwiebel schälen und über der Flamme vom Gasherd oder trocken in einer Pfanne rösten bis ein paar schwarze Stellen da sind. Beides kurz mit kaltem Wasser abspülen und in die Brühe geben. Bedeckt kochen lassen bis die restlichen Zutaten vorbereitet sind.
  • Den Tofu mit Küchenpapier trocknen und würfeln. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Würfel von allen Seiten goldgelb braten.
  • Die Nudeln nach Anweisung zubereiten (entweder kurz kochen oder in heißem Wasser einweichen).
  • Spinat und Brunnenkresse waschen. Den Spinat je nach Blattgröße etwas klein zupfen.
  • Wenn der Tofu rundrum gebraten ist, von der Flamme nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen. Sojasoße und Mirin in die Pfanne geben. Die Würfel immer wieder wenden bis sie rundrum mit Soße bedeckt sind. Eventuell nochmal auf eine kleine Flamme stellen bis die Soße aufgesogen ist.
  • Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Zitrone in Spalten schneiden.
  • Nudeln, Spinat, Brunnenkresse und Tofu in zwei große Suppenschüsseln verteilen und mit der Brühe auffüllen. Mit Frühlingszwiebeln und Zitrone garnieren. Nach Geschmack mit Chilisoße und Sesamöl würzen.
  • Die Suppe mit Löffel und Stäbchen essen. Und ausgiebiges Schlürfen nicht vergessen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.