Gesches Foodblog

Minestrone

|

Mir fällt gerade auf, dass ich momentan eine italienische oder mediterane Phase habe. Meist wechselt die sich mit der asiatischen ab ;) Aber die Sachen schmecken auch so gut und gerade jetzt, wo der Frühling endlich da ist und mich mit frischem Gemüse und Kräutern versorgt, kann ich nicht anders.

Diese Suppe ist toll! Schön leicht und frisch, aber dabei gut sättigend. Funktioniert auch für die Mittagspause bestens.

Man muss schon ein wenig schnibbeln und putzen, aber insgesamt ist diese Gericht doch relativ schnell fertig. So 40-50 Minuten würd ich für alles einplanen.

Für etwa 5 Portionen

3 Frühlingszwiebeln
1 Schalotte
2 Möhren
4 Stangen Staudensellerie
4 Fleischtomaten
4 Scheiben Speck
2 Hände voll Spinat
6 EL rote Linsen
300g Nudeln (Vollkorn-Penne)
1 Glas Weißwein
1 EL Balsamico
1 Lorbeerblatt
1 TL Thymian
1/2 TL Rosmarin
1-2 TL Oregano
Salz
Pfeffer

  • Zuerst das Nudelwasser aufsetzten. Die Nudeln werden extra gekocht, damit die Suppe nicht trüb wird und die Nudeln nicht zu weich. Sobald das Wasser kocht, die Nudeln nach Anweisung al dente kochen. Die Nudeln nach dem Kochen kalt abschrecken, damit sie nicht so stark zusammenkleben.
  • Den Speck klein schneiden und im Suppentopf in 3 EL Olivenöl ausbraten.
  • Die Schalotte vierteln, in Ringe schneiden und zum Speck geben. Glasig dünsten. Möhren und Sellerie putzen und schräg in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden und kurz mitdünsten.
  • Das Gemüse mit Weißwein und Balsamico ablöschen und ein paar Minuten köcheln lassen. Dann etwa 1 Liter Wasser dazugeben und alles aufkochen.
  • In der Zwischenzeit den Spinat gründlich wascehn und grob hacken.
  • Jetzt die Linsen zur Suppe geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Tomaten grob hacken. Die Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden und mit Tomaten, Spinat und Nudeln zur Suppe geben und noch etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  • Zum Schluss nocheinmal abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.
  • Mit geröstetem Brot servieren.
  • Fertig!

Kommentare sind deaktiviert.