Gesches Foodblog

Kurumba Kokos-Kaviar mit Karamell-Pfirsichen

|

Kurumba-Kokos-Kaviar

… oder auf Deutsch: Kokos-Tapioca-Pudding mit Karamell-Pfirsich-Kompott – und ich will auf die Malediven!

Unser diesjähriger Urlaub ist noch weit weg und da kommt mir dieses Gewinnspiel doch sehr gelegen. Jeanny von Zucker Zimt & Liebe verlangt nach Kokos-Rezepten, um anschließend einen Koch/BäckerIn samt Begleitung für eine Woche nach Kurumba zu schicken. Ein Traum, kann ich da nur sagen! Eine Woche weiße Strände, klares Wasser und herrliches Wetter, was will man mehr?

Ich mag Kokos gerne, aber irgendwie landet es hier nicht allzu oft auf dem Tisch. Ein Grund mehr mal wieder ein schönes Rezept zu basteln.

Und zur Zeit stehen Pfirsiche und Aprikosen ganz oben auf meiner Favoritenliste. Also hab‘ ich leckeren Kokos-Kaviar aus Tapioca-Perlen gezaubert. Diese Stärke-Perlen nehmen jeden Geschmack bereitwillig auf und mit Kokos und Vanille wird das ganze zu einem samtig cremigen Genuss. Dazu kommen fruchtige Pfirsiche, die ein paar Minuten in karamellisiertem Zucker gebadet haben. Probiert es aus! Simpel in der Zubereitung, super lecker und die Tapioca-Perlen machen es im Mund besonders spannend ;) Und drückt mir die Daumen!

Kurumba-Kokos-Kaviar

Für 4 – 6 Portionen

Kokos-Kaviar
1 Dose Kokosmilch (400 g)
350 ml Wasser
75 g Zucker
1/4 TL Salz
Mark einer Vanilleschote
75 g Tapioca Perlen

Karamell-Pfirsiche
3 EL Zucker
4 Pfirsiche
die ausgekratzte Vanilleschote
3 EL Wasser

  • Für den Kokos-Kaviar Kokosmilch, Wasser, Zucker, Salz und das Vanillemark aufkochen (die Vanilleschote für die Pfirsiche aufbewahren). Die Hitze runterschalten und die Tapioca-Perlen einrühren. Fleißig rühren, damit die Perlen nicht aneinander kleben. Etwa 15 min auf kleinster Flamme köcheln lassen und immer wieder gut rühren. Sonst backen die Perlen am Topfboden an…
  • Die Pfirsiche häuten. Wenn Sie richtig reif sind, sollte das so funktionieren. Wenn Sie noch nicht ganz reif sind wie Tomaten kreuzförmig einschneiden und mit heißem Wasser übergießen. Drei Minuten stehen lassen und anschließend kalt abschrecken. Jetzt sollte die Schale sich gut lösen. Die Pfirsiche klein schneiden.
  • Den Zucker in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Sobald der Zucker karamellig-golden wird, die Pfirsiche zugeben. Vorsicht das zischt ordentlich! Wasser und die Vanilleschote zugeben und etwa 5 – 10 Minuten ziehen lassen. Sobald sich all der leckere Zucker vom Topfboden aufgelöst hat, sind die Pfirsiche gut und können von der Flamme genommen werden. Die Vanilleschote drin lassen bis serviert wird.
  • Dieses Dessert schmeckt lauwarm wie auch gekühlt. Zum Servieren einfach den Kokos-Kaviar in Gläser geben und mit den Pfirsichen und der Karamell-Soße garnieren.
  • Fertig! Ich wär‘ dann bereit für die Malediven ;)

4 Kommentare

  1. Wow, sieht das gut aus!
    Daumen sind gedrückt!

  2. Hatte keine Tapioca-Perlen zur Hand. Mit Milchreis funktioniert es aber auch! Eine feine Schmauserei war das!
    Danke für das Rezept!

  3. Erst neulich habe ich was mit Tapicoa-Perlen gemacht, was aber nicht werden wollte, weil man eigentlich die gemahlene Tapiocastärke nehmen sollte. Jetzt brauche ich die Perlen aber nicht wegschmeißen, sondern probiere erstmal dein leckeres Rezept aus. Ich bin gespannt wie es schmeckt! Liebe Grüße, Tonia von Backen macht froh

  4. Hallöle .. die Idee an sich finde ich super. Hab‘ das Rezept jetzt auch ausprobiert und nur etwas abgewandelt.

    Habe 200ml Sahne beigemengt und nur 150 ml Wasser. Den normalen Zucker habe ich gegen weißen Rohrzucker ausgetauscht. Die Gesamtmasse ist mir ’nen Hauch zu süß .. ist aber Geschmackssache und es schmeckt mir nicht genug nach Kokos – aber auch da gibt es Abhilfe :-) Kokos-Sirup von Monin .. so 3 EL noch dazu :-)

    Hatte ich gerade nicht da, den Sirup – also habe ich das Kompott umgekrempelt. Keine Aprikosen, sondern Ananas.

    Auch Zucker karamellisiert, Kokosraspeln darin leicht angeröstet und dann die Ananasstücke (aus der Dose) dazu. Zum Schluss Speisestärke in den Ananas-Saft gerührt und mit in die Pfanne. Bin mit diesem Ergebnis auch sehr zufrieden :-)

    Also toi toi und weiter so!