Gesches Foodblog

Kleine pinke Himbeer-Zitronen-Gugelhupfe

|

Himbeer-Zitronen-Mini-Gugelhupf

Ich wollte schon sooooo lange mal einen pinken Kuchen backen. Und am Wochenende hab ich es endlich geschafft. Um ehrlich zu sein hab ich nicht einen sondern ungefähr 40 Minis gebacken… Für den nächsten Mädels-Abend wird das auf jedenfall wiederholt! Und dazu gibt’s dann rosa Schampus! Ohne schmecken die Minis auch und sogar den Herren ;) Aber ich glaube die Kombi Himbeere und Sekt (oder welcher leckere Blubberwein auch immer) passt perfekt!
So schön pink sind die Küchlein, weil ich eine kleine rote Beete reingeschmuggelt hab. Schmeckt man gar nicht, sieht aber bombig aus ;) Außerdem waren diese Kuchen unglaublich saftig, ich tippe das war auch die gute Beete …

Und schön in ein Glas verpackt, kann man diese kleinen Wunder auch bestens verschenken!
Himbeer-Zitronen-Mini-Gugelhupf als Geschenk

ca. 40 kleine Gugelhupfe oder 12 – 15 normale Muffins

175 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
110 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
1 Päckchen echter Vanillezucker oder das Mark 1/2 Vanilleschote
2 Eier
1 kleine frische rote Beete geschält und fein geraspelt*
1 Hand voll gefrorener Himbeeren (gefroren im Mörser zerstoßen)
Saft und Schale 1/2 Zitrone

Butter & Mehl für die Formen

Puderzucker zum Bestäuben

  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die kleinen Gugelhupf-Formen* buttern und mehlen. Überschüssiges Mehl abklopfen.
  • Mehl und Backpulver sieben und mit dem Salz mischen.
  • Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale in einer großen Schüssel mit den Schneebesen am Mixer schaumig schlagen.
  • Die Eier nacheinander zugeben und mixen bis es eine helle Masse ist.
  • Einen Teil des Mehls zugeben und kurz einarbeiten. Dann die geraspelte rote Beete und die zerstampften Himbeeren und das restliche Mehl zum Teig geben und zügig einarbeiten. Den Zitronensaft mit etwa 5 EL Wasser zum Teig geben und untermixen.
    Teig für Himbeer-Zitronen-Mini-Gugelhupf
  • Den Teig in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben und eine kleine Spitze abschneiden.
  • Die Förmchen mit dem Teig füllen – etwa 1 – 2 mm Luft lassen. Ein paar Mal an den Formen rütteln, damit sich der Teig in den kleinen Ecken der Förmchen verteilt.
    Himbeer-Zitronen-Mini-Gugelhupf im Ofen
  • Auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und 10 – 12 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist. Eventuell noch ein paar Minuten länger backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen und dann ganz vorsichtig aus den Förmchen lösen. Mit Puderzucker bestäuben und genießen.
  • Fertig!
    Himbeer-Zitronen-Mini-Gugelhupf

Bei allen mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sog. Amazon-Affiliatelinks. Euch entstehen durch das Anklicken dieser Links keine Kosten (es sei denn Ihr bestellt aktiv etwas ;) )
Wenn Ihr innerhalb der nächsten 24 Stunden tatsächlich etwas bei Amazon bestellt und nicht zwischenzeitlich woanders einen solchen Link anklickt, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben.

22 Kommentare

  1. Ohhh, die sehen aber echt herzallerliebst aus :-)

    LG
    Carina

    • Ich glaub, ich muss morgen noch welche zum Verschenken machen! In der Farbe machen die nämlich wirklich Spaß ;)
      Liebe Grüße
      Gesche :))

  2. Genau das richtige für Mädels. ;) Habe sie heute nachgebacken und sie sind total klasse! Nächstes Mal werde ich die ganze Menge rote Beete hineingeben, da die Farbe beim Backen etwas verblasst.

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Schööön! :))
      Ich hab gestern noch welche mit Cassis gebacken. Auch sehr lecker und pink! Dann viel Spaß bei der nächsten Runde!
      Gruß Gesche

  3. Pingback: Määäädchen-Gugl « thewhitestcakealive

  4. Wow die sehen super aus! Ich bin auf der Suche nach einem Rezept für den Kindergeburtstag und das wäre genau das richtige. Darf ich fragen was für eine From du genau verwendest?
    LG Martina

  5. Die sehen ja total süß aus und auch noch rosa, der Wahnsinn :-)! Da ich mir letzte Woche das Gugl-Backbuch zugelegt habe, bin ich auch im Gugl-Fieber angekommen :-)!
    Das Rezept muss ich auch unbedingt bald ausprobieren, Himbeer + Zitrone ist immer eine gute Kombi! Die rote Beete schmeckt man dabei nicht raus oder?

    Liebe Grüße

    Bettina

    • Hallo Bettina,
      freut mich, dass ich Dich anstecken konnte ;)
      Und ja, die rote Beete schmeckt man gar nicht. Davon kannst Du also reichlich für die Farbe reintun!

      Viele Grüße

      Gesche

  6. hab sie letztes wochenende ausprobiert und sie waren seeeeeeehr lecker und sahen super aus;)

  7. Die werde ich definitiv demnächst nachbacken.

  8. Pingback: Mini-Matcha-Gugelhupf – Mini Matcha Cakes | Reine Topfsache

  9. Hallo zusammen!
    Ich habe die Mini Gugelhupfe nun nachgebacken und geschmacklich waren sie himmlisch! Sehr sehr lecker! Ein bisschen schmeckte man die rote Beete jedoch schon raus, was aber den beerigen Charakter der Himbeeren schön unterlegt hat und alle meine Mädels waren ebenfalls begeistert und haben auch noch welche mit nach Hause genommen.
    Ich habe jedoch ein paar Tipps: Ich habe die rote Beete durch Raspeln nicht klein genug bekommen, bei mir sah man hier und da also kleine rote Stückchen, was aber super lecker war. Für die Mini Formen war das allerdings für die Form der Gugelhupfe nicht von Vorteil. Deshalb empfehle ich die rote Beete in einen Standmixer zu packen und wirklich zu einem Brei zu verarbeiten, bevor man sie zum Teig gibt. Alternativ könnte man eventuell auch einfach nur den Saft verwenden. Dann werden sie auch so schön wie auf dem Foto oben!
    Gesche, wie hast du das denn gemacht? Geraspelte Stückchen sehe ich beim Foto nämlich gar nicht im Teig?
    Liebste Grüße & besten Dank für dieses tolle Rezept! Ich werde es auch noch mal in einer Kastenform nachbacken. Da dürfen dann ruhig ein paar Stücke der Roten Beete hervorblitzen! ;-)

    • Hallo Julie,
      ich hab so eine ganz feine schmale Reibe. Mit der kriegt man alles klein (auch Fingerspitzen ;)). Aber Deine Idee ist auch gut. Aber die Reibe ist doch etwas einfacher zu reinigen… Aber wenn Du nur den Saft verwendest, kannst Du den auch direkt kaufen. Dann sparst Du Dir das Massaker.
      Viele Grüße
      Gesche

  10. Hallo,

    die sehen ja entzückend aus! Die werde ich zu Ostern ausprobieren, Himbeere und Zitrone klingt leicht und frisch…!
    Frage: mit „1 kleine frische rote Beete geschält und fein geraspelt“ ist schon eine Vorgekochte gemeint? Oder roh?
    Danke
    Liebe Grüße aus Österreich
    Kessejette

    • Hallo Kessejette, vielen Dank! Ich habe rohe rote Beete verwendet.
      Feiert und futtert schön die Ostertage :-)
      Gesche

      • Hallo Gesche,
        danke für die Antwort.
        Euch auch Frohe Ostern und einen reich gedeckten Tisch ;-)

        LG

  11. Hallo Gesche,

    was für ein super tolles Rezept! Vielleicht werden wir das zum Muttertag hin mal versuchen. Weißt du wo es in Aachen die größte Auswahl von Formen und Förmchen gibt?

    LG

    • Hallo Henric,
      die passen bestimmt gut zum Muttertags-Kaffee ;-)
      Das Haus der Küche (hinter Lust for Life) ist meine liebste Adresse für solche Sachen… Aber ich würd Euch die Förmchen auch ausleihen :-)

  12. Hallo
    …ich suche verzweifelt nach diesen kleinen Dessertteller für die Minigugelhupfe
    Bitte sende mir doch mal dein kleines Geheimnis
    Einen lieben gugelgruss

  13. Habe die eben nachgebacken und sie sind köstlich geworden ❤️
    Habe übrigens die fertig gekochte (eingeschweißte) rote Beete genommen und es hat hervorragend geklappt!

    Danke fürs leckere Rezept und frohe Ostern