Gesches Foodblog

Ein (fast) klassischer Kartoffelsalat mit Meerrettich

|

Neulich hab ich beim Einkaufen mal ganz mutig einen frischen Meerrettich in den Wagen geworfen. Und ich muss sagen im Kartoffelsalat macht er sich schonmal gut.

Ansonsten ist dieser Salat nicht nur ein netter Partybegleiter, sondern auch ein schönes Feierabendessen. Die Kartoffeln hab ich in den Schnellkochtopf geworfen, so war das Essen noch ein wenig schneller fertig (vor allem nach einem langen Bürotag sehr wichtig ;)).

3 – 4 Portionen

ca. 700 g Kartoffeln
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Apfel
1 Stange Sellerie
4 saure Gurken
2 EL geriebener frischer Meerrettich
3 EL Creme fraiche
2 EL Mayonnaise
3 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer

  • Die Kartoffeln waschen und mit Schale gar kochen. (Im Schnellkochtopf dauert das etwa 13 Minuten.)
  • In einer großen Schüssel Creme fraiche, Mayonnaise, Meerrettich, Salz, Pfeffer, Essig und einen Schluck Gurkenwasser verrühren.
  • Apfel, Sellerie, Gurken und Frühlingszwiebeln klein schneiden und in die Salatsoße geben.
  • Die leicht abgekühlten Kartoffeln je nach Größe vierteln oder achteln. Ich hab die Schale drangelassen. Wer’s mag kann natürlich die Kartoffeln auch noch pellen.
  • Die Kartoffeln zum restlichen Gemüse geben und vorsichtig unterheben. Den Salat am besten ein bis zwei Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren nochmal abschmecken und eventuell noch etwas Essig oder Salz und Pfeffer dazu geben.
    Passt gut zu Frikadellen oder Bratwürstchen oder auch einfach so ;)
  • Fertig!

Kommentare sind deaktiviert.