Gesches Foodblog

Japanischer Auberginen-Salat

|

Auberginensalat japanisch

Auberginen liebe ich in allen Varianten: aus dem Ofen, gebraten, als Dip, mediterran oder gerne auch asiatisch!
Sobald ich welche im Kühlschrank liegen hab, überlege ich was ich als nächstes ausprobieren könnte. Diesmal war mal wieder was asiatisches dran. Und weil es so schön warm war, hab ich nochmal dieses japanische Rezept ausgekramt und neu interpretiert ;) Schmeckt bestens zu schlichtem Reis. Kalt und warm!
Diesen Salat gab’s zum Sesam-Broccoli-Tofu – schöne Kombination und durch Tofu und Aubergine vermisst man auch gar kein Fleisch. Die Auberginen schmecken super herzhaft und durch das Garen im Backofen saugen sie sich auch nicht so voll Öl.

2 -3 Auberginen
2 EL Öl
1 TL Salz
4 EL Sojasoße
1 TL Mirin
Saft 1/2 Limette
1 Zehe fein geriebener Knoblauch
1/2 TL geriebener frischer Ingwer
2 EL gerösteter Sesam
1 EL Sesamöl
2 Frühlingszwiebeln

  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Aubergine längs halbieren und in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Auberginen darauf verteilen. Mit 1 TL Salz und 2 EL Öl gut vermischen und in den Ofen schieben. Etwa 10 – 15 Minuten backen bis die Auberginen langsam Farbe nehmen.
  • In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen und schräg in dünne Ringe schneiden.
  • In einer großen Schüssel die restlichen Zutaten vermischen und die Frühlingszwiebeln zugeben.
  • Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und noch heiß zu dem Dressing geben.
  • Mindestens 15 Minuten ziehen lassen und dann lauwarm genießen.
  • Fertig!

Kommentare sind deaktiviert.