Gesches Foodblog

Grüner Smoothie mit Grünkohl und Maracuja – Green Smoothie with Kale and Passion Fruit

|

Grüner Smoothie mit Grünkohl und Maracuja

Und weil Grün so schön ist gibt’s mal wieder einen grünen Drink! Passend zum neuen Design natürlich ;) Am faulen Sonntagvormittag war mir nach was Frischem und das sonnige Wetter hat geradezu zum Fotografieren eingeladen. Endlich mal wieder ein paar Stunden Sonne und Zeit ganz in Ruhe Fotos zu machen (ein perfekter Sonntag :)) Also hab ich den Mixer angeworfen und alle möglichen Leckereien geschreddert.

Wie schon beim letzten grünen Smoothie erwähnt sind diese Zaubertränke zur Zeit in aller Munde und ich weiß auch warum ;) Diese Mischung schmeckt fantastisch – schön fruchtig, aber auch ein bisschen herb. Den Kohl schmeckt man aber als solchen gar nicht! Mit ein bisschen Zitronenschale und Vanille wird der Geschmack noch runder und unglaublich gesund ist das auch noch. Hilft bestimmt auch gegen den Karnevalskater. Wir feiern zwar kein Karneval, aber schadet ja nicht ;)

***

Because green is my favourite colour, I’m serving a green drink today. And it suits the new design, too ;) On this lazy sunday, I felt like something fresh and the sunny weather was perfect for taking some pictures. What a nice day! Lots of sun and enough time for taking pictures (a perfect sunday for me ;)) So I turned on the mixer and blended lots of tasty things.

As I mentioned in my last green smoothie recipe, these drinks are really in nowadays. And I know why ;) This smoothie is delicious – fresh and fruity and also a little tart. You won’t taste the kale. And a little lemon zest and juice and some vanilla make a great combination in this smoothie and it’s absolutely healthy and delicious. I guess it would cure the carnival hangover although we don’t celebrate ;)

***Grüner Smoothie mit Grünkohl und Maracuja

2 Gläser

1 – 2 Hände voll Grünkohl (dicke Blattrippen entfernt)
2 Mandarinen (geschält und in Stücke geteilt)
1 Maracuja (Fruchtfleisch und Kerne)
1 Spalte Honigmelone (in Stücke geschnitten und wenn möglich gefroren)
1 – 2 cm Zitronenschale
2 EL Zitronensaft
1/4 Vanilleschote
1 EL Ahornsirup
3 getrocknete Aprikosen
1/2 Glas Wasser
1/2 Glas Sojamilch

  • Alle Zutaten in den Blender geben und mixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Fertig

***

2 glasses

1 – 2 hands full of kale (hard stems removed)
2 tangerines (peeled and divided into segments)
1 passion fruit (pulp and seeds)
1 segment of honeydew melon (cut into pieces and preferably frozen)
1 – 2 cm lemon zest
2 tbsp. lemon juice
1/4 vanilla bean pod
1 tbsp. maple syrup
3 dried apricots
1/2 glas of water
1/2 glas of soy milk

  • Place all the ingredients in your blender and blend until the desired consistency is reached.
  • Ready!

Grüner Smoothie mit Grünkohl und Maracuja

3 Kommentare

  1. Ich trinke gerne meine grünen Smoothies mit frischem Jung-Spinat. Grünkohl hatte ich auch mal probiert aber es war nicht so meins. Vielleicht sollte ich es nochmal mit deiner Mischung versuchen.
    Viele Grüße
    Emma

    • Hi Emma,
      das musst Du unbedingt probieren ;) Zitronenschale, Zitronensaft und die Vanille sind mein Geheimnis für einen leckeren Smoothie – so schmeckt man den Kohl auch nicht!
      Berichte doch mal wie’s Dir geschmeckt hat :)) Würde mich freuen!

      Liebe Grüße
      Gesche

  2. Hallo Gesche,

    Verträgst du grüne Smoothies mit so vielen verschiedenen Zutaten gut?

    Ich hatte Probleme und bin dabei zufällig auf diesen Artikel gestoßen:
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesunde-verdauung-ia.html

    Dort steht unter anderem:
    Früchte werden nur auf leeren Magen gegessen, nie gemeinsam mit anderen Lebensmittelgruppen und niemals zum Dessert. Innerhalb der Früchtegruppe gibt es darüber hinaus noch eine weitere Reihenfolge, die eingehalten werden sollte:
    Melonen werden vor allen anderen Früchten gegessen.
    Dann werden säurehaltige Früchte wie Zitrusfrüchte, Ananas, Brombeeren, Johannisbeeren, Granatäpfel, saure Äpfel etc. verzehrt.
    Zum Schluss der Früchtemahlzeit isst man süße Früchte (Birnen, süße Äpfel, Kakis, Bananen).

    Vielleicht hilft er dir auch.

    Viele Grüße aus Wien,
    Roman