Gesches Foodblog

Glutenfreie Mini-Schoko-Kuchen

|

Ich glaube man merkt, dass ich meine Mini-Förmchen sehr mag ;) Aber das ist halt eine schöne Alternative zu Muffins und Co! Und man kann die Dinger wunderbar verschenken… Zu Weihnachten hab ich einige verschenkt und neulich hat sich ein „Essbehinderter“ (O-Ton von Glutenintoleranten!) verabschiedet und auch noch ein paar von diesen Mini-Dingern bekommen.

Und noch besser ist, dass diese Mini-Kuchen innerhalb von 45 Minuten fertig gebacken sind!

Diese Sorte haben wir zu Vanilleeis gefuttert, was eine tolle Kombination war. Am besten noch mit einem Schuss Orangenlikör.

Für 25 Mini-Gugelhupfe

40 g Zartbitterschokolade
30 g Butter
30 g Zucker
1 Ei
Mark einer halben Vanilleschote
80 g glutenfreies Mehl (funktioniert auch mit normalem Mehl ;))
1 Prise Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Instantespresso
4 EL Milch (oder Kaffee)
Butter und Mehl für die Form

Kuvertüre und Zuckerperen oder zerbröselte Amarettini zur Dekoration

  • Den Backofen auf 180°C  Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Schokolade und Butter im Wasserbad oder der Mikrowelle vorsichtig schmelzen.
  • Die Gugelhupfformen gut einfetten und mit ein wenig Mehl bestäuben.
  • Wenn die Schokoladen-Butter-Mischung wieder ein wenig abgekühlt ist, mit dem Schneebesen den Zucker einrühren. Das Ei dazugeben und weiterschlagen. Das Vanillemark ebenfalls einrühren.
  • Mehl, Salz und Backpulver gut vermischen. Nach und nach zum Teig geben und gut verrühren. Wenn der Teig zu fest ist noch etwas Milch dazugeben.
  • Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und in die Formen spritzen.
  • Im vorgehizten Ofen etwa 10 – 15 Minuten im unteren Drittel backen.
  • Die Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließen aus der Form lösen und weiter abkühlen lassen.
  • Die Kuvertüre vorsichtig schmelzen und mit einem Teelöffel auf die Kuchen geben. Mit Zuckerperlen oder den Amarettini verzieren.
  • Fertig!

Kommentare sind deaktiviert.