Gesches Foodblog

Gemüse im Pergamentpapier und neue Kochbücher

|

Gemüse im Pergamentpapier

Alle paar Monate brauch ich neue Kochbücher. Oder eher gesagt kann ich dann nicht mehr widerstehen und muss mir einfach ein schönes Kochbuch gönnen. Und diesmal sollte es auch noch eins ohne Fotos werden … Eigentlich geht das bei mir gar nicht ;) Ein Kochbuch mit blöden Fotos muss leider im Laden bleiben und die ganz ohne Fotos guck ich mir kaum an. Aber bei diesem türkischen Kochbuch war das anders! Zum Glück! Bei Amazon hab ich nach türkischen Koch- und französischen Backbüchern gestöbert und dieses wunderschöne Buch von Semiha Stubert gefunden: “Afiyet olsun! – Die wunderbaren Rezepte meiner türkischen Familie“. Und direkt bestellt. Das türkische Kochbuch hat schonmal gewonnen.

Afiyet olsun! Kochbuch

Und ein Rezept aus dem Buch hab ich schon ausprobiert – Gemüse im Pergamentpapier – Volltreffer! Einfach und lecker und alltagstauglich! So wie die meisten Rezepte in dem Buch. Ohne viel Schnick Schnack – halt schöne Familienrezepte mit netten Anekdoten garniert.

Afiyet olsun! Kochbuch

Jetzt will ich Euch das Rezept aber nicht länger vorenthalten:

Für 4 Personen

4 – 5 Kartoffeln, geschält, halbiert und in Scheiben geschnitten
2 Zucchini, längs halbiert und in Scheiben geschnitten
3 Karotten, in Scheiben geschnitten
100 g Erbsen, frisch oder gefroren
je 1/4 TL Thymian, Oregano und Basilikum, getrocknet
je 1/4 TL gemahlener Sumach und rosenscharfes Paprikapulver
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

  • Backofen auf 220°C (Umluft 200°C) vorheizen.
  • Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben. Gewürze, Olivenöl, Salz und Pfeffer zugeben und gut mischen. (Am besten geht’s mit den Händen.)
  • Pergamentpapier zweieinhalb Mal so lang wie ein Backblech zuschneiden und in der Mitte einmal falten. Auf das Backblech legen und aufklappen. Das Gemüse daraufgeben und so verteilen, dass an den Längsseiten jeweils 3 cm frei bleiben. Das Gemüse mit dem aufgeklappten Pergamentpapier bedecken und das Papier an den offenen Seiten jeweils zweimal nach innen falten.
  • Auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 30 Minuten garen. Vorsicht beim Öffnen des Pergamentpapiers, der austretende Dampf ist sehr heiß!
  • Jetzt kommen meine Anpassungen ;)
  • Ich hatte leider keine Erbsen, also gab’s ein paar kleine Kartoffeln mehr. Und Sumach hab ich leider auch (noch) nicht in meiner Gewürzsammlung, aber es war trotzdem unglaublich lecker!
  • Statt Pergamentpapier hab ich Backpapier verwendet und weil ich nicht so große Stücke hab, hab ich einfach zwei Pakete gemacht… Und weil die Enden wieder aufgehen wollten, hab ich sie mit diesem äußerst dekorativen Garn zugebunden ;)
  • Dazu gab’s bei uns noch gebratene Sucuk mit Paprika und türkischen Joghurt mit viel Petersilie, Frühlingszwiebeln und Salz und Pfeffer!
    Gemüse im Pergamentpapier
  • Fertig!
    Gemüse im Pergamentpapier mit Sucuk und Joghurt

Kommentare sind deaktiviert.