Gesches Foodblog

Fisch mit Paprikabulgur

|

Hier mal wieder ein schönes Wochenendgericht. Einfach in der Zubereitung, aber durchaus auch für Gäste geeignet ;)
Der Fisch wird auf Auberginen und Paprika langsam gedünstet. So bleibt er schön saftig und würzig.

Für 3 Personen

3 Fischfilets (ich habe Pangagsius verwendet)
1 Aubergine
2 gelbe Spitzpaprika
1 grüne Spitzpaprika
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Glas Tomatensaft (oder 1/2 Dose geschälte Tomaten)
1 TL Thymian
1/4 TL Cumin (Kreuzkümmel)
Chili
Salz
Pfeffer

1 Kaffebecher Bulgur
2 El Olivenöl
1 TL Salz
1/2 rote paprika
1/2 grüne Paprika
5 EL Tomatensaft
1 EL Granatapfelsirup
Chili
Pfeffer
Saft 1/2 Zitrone
3 EL gehackte Pertersilie

  • Die Aubergine grob würfeln und in einer Pfanne etwa 5 min anbraten.
  • Die Zwiebel in Ringe schneiden und dazugeben. Die Paprika ebenfalls in grobe Stücke schneiden und in der Pfanne mit dünsten.
  • Alles mit dem Tomatensaft ablöschen und mit Thymian, Salz, Pfeffer, Cumin und Chili würzen.
  • Die gesäuberten Fischfilets darauf legen und die Pfanne mit einem Deckel schließen. Alles bei kleiner Flamme etwa 10 min leise köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den Bulgur zubereiten. Dazu den Bulgur in einen Topf geben, mit dem Salz mischen und kochendes Wasser dazugeben. Das Wasser sollte etwa 1-2 Finger breit über dem Bulgur stehen. Den Topf schließen und bei kleiner Hitze auf den Herd stellen. Etwa 10 – 15 min quellen lassen.
  • Die Paprika fein würfeln und zu dem fertigen Bulgur geben. Ebenso Tomaten- und Zitronensaft, Öl, Chili, Pfeffer, Petersilie und Granatapfelsirup.
  • Auf Tellern anrichten und mit der übrigen Petersilie garnieren.

Kommentare sind deaktiviert.