Gesches Foodblog

Erdnuss-Tofu – die schnelle Nummer gegen großen Hunger

|

Erdnuss-Tofu

 

Heute gibt es mal wieder ein flottes Feierabend-Gericht für Euch! Ein klein wenig Planung bedarf es schon – Ihr solltet nämlich unbedingt einen kleinen Umweg zum Asialaden Eures Vertrauens einplanen, um Euch guten Tofu zu besorgen. Ich finde nämlich der deutsche Supermarkt-Tofu schmeckt eher nach Gips. Im Gegensatz zu gutem Tofu vom Asiaten. Den kann man nämlich auch so essen. Er wird natürlich noch etwas besser mit der richtigen Zubereitung. Aber wenn das Grundprodukt nicht schmeckt, kann auch die leckerste Soße nicht mehr viel reißen… Und diese Soße ist ziemlich lecker und schnell gemacht.

Dieses Gericht ist sehr wandlungsfähig und Ihr könnt verwenden, worauf Ihr Lust habt oder was das Gemüsefach so hergibt. Auch ein paar Stücke frische Ananas schaden nicht und geben dem ganzen ein tolle süß-saure Note. Ich teste quasi einmal pro Woche, was so alles passt. Paprika, Zucchini, Pilze, Broccoli, Ananas, Möhren – passt alles und ist bereits in verschiedenen Kombinationen erprobt ;) Und ich bin mir sicher, dass man den Tofu auch durch etwas Fleisch ersetzen könnte…

Die Soße könnt Ihr auch so zu (fast) jedem asiatischen Gericht servieren oder wie meine Kinder einfach pur auf Nudeln essen ;-)

Erdnuss-Tofu

 

Erdnusssoße

1 Knoblauchzehe, feingerieben,
1 Tl frischer Ingwer, feingerieben
3 EL Sojasoße
2 EL Erdnussbutter
4 EL heißes Wasser
1/2 TL Zucker
Chilisoße oder Chili nach Geschmack

  • Alle Zutaten verrühren und nach Geschmack mit Chili und Sojasoße nachwürzen.

 Zutaten für 3 – 4 Portionen

400 g Tofu, gewürfelt
1 Zwiebel, halbiert und in Ringe geschnitten
1/2 Broccoli in Röschen
1 Zucchini in etwa 0,7cm dicke Scheiben geschnitten
200 g Mie Nudeln (nach Packungsanweisung gekocht)
4 EL Weißwein oder Reiswein (für die alkoholfreie Variante Wasser oder Apfelsaft verwenden)
3 EL Sojasoße
1/2 TL Zucker
Öl zum Braten

  • 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  • Den Tofu zugeben und möglichst von allen Seiten knusprig braten.
  • Zwiebelringe und Zucchinischeiben dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Das Gemüse sollte auch etwas Farbe bekommen.
  • Mit Wein, Sojasoße und Zucker ablöschen und kurz auf hoher Flamme kochen lassen bis der Alkohol verflogen ist. Dann die Hälfte der Erdnusssoße und die Broccoliröschen zugeben. 3 EL Wasser zugeben und unter Rühren 2 Minuten kochen.
  • Die Nudeln in die Pfanne geben und alles noch kurz durchziehen lassen.
  • In Schalen* mit der restlichen Soße servieren.
  • Fertig!

 

Erdnuss-TofuBei allen mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Amazon-Affiliatelinks. Euch entstehen durch das Anklicken dieser Links keine Kosten (es sei denn Ihr bestellt aktiv etwas ;) )
Wenn Ihr innerhalb der nächsten 24 Stunden etwas bei Amazon bestellt und nicht zwischenzeitlich woanders so einen Link anklickt, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben.

 

Kommentare sind deaktiviert.