Gesches Foodblog

Ei im Glas

|

Ja, ich habe einen „Im-Glas-Tick“, aber die sind so schön und praktisch. Zutaten reinwerfen und ab in den Ofen oder ins Wasserbad oder direkt auf den Tisch. Also mehr oder weniger ;)

Heute gibt’s was zum Frühstück! Oder Brunch oder zwischendurch. Haben wir alles schon ausprobiert und es passt immer ;)

Ich hab mal wieder meine Weckgläschen benutzt. Nein Weck zahlt mir kein Geld dafür. Ich bin Überzeugungstäter! Einen Gummiring braucht man nicht, aber man muss die Gläser schließen, damit kein Wasser reinläuft.

2 Gläser

3 Eier
Salz
Pfeffer
2 EL kaltes Wasser
1 Tomaten
1/2 Zehe Knoblauch
1 TL scharfer Senf
frische Kräuter (Basilikum, Oregano, Thymian)
2 EL geriebener Emmentaler

  • Eier, kaltes Wasser, Senf, Salz und Pfeffer mit einer Gabel gut verquirlen.
  • Wasser in einem großen Topf aufsetzen. Die Gläser müssen reinpassen und der Deckel muss noch draufpassen.
  • Die Gläser einfetten und bereitstellen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und auf die beiden Gläser verteilen. Kräuter und Knoblauch fein hacken und ebenfalls in die Gläser geben.
  • Jetzt den Käse auf die Tomaten geben und die Eiermischung darübergießen.
  • Die Gläser verschließen und in das heiße Wasserbad stellen. Den Deckel locker auf den Topf legen – der Dampf muss ein wenig entweichen.

  • Den Wecker auf 12 Minuten stellen und die Gläser leise köcheln lassen.
  • Gläser aus dem Wasserbad nehmen, den Deckel abnehmen und mit frischem Brot oder Baguette servieren.
  • Herrlich!
  • Statt dem Knoblauch kan man auch einie Frühlingszwiebel verwenden. Und körniger Senf passt auch super. Bei den Kräuter habt Ihr auch freie Wahl – Petersilie und Schnittlauch oder Bärlauch gehen alle.

Kommentare sind deaktiviert.