Gesches Foodblog

Die Nutella-Smoothie-Bowl – pures Glück zum Frühstück

| | Keine Kommentare

Nutella-Smoothie-Bowl

Ich hab’s geschafft! Ein Artikel! Nach mehr als einem Jahr… Auf die großen aufwändigeren Artikel werdet Ihr wahrscheinlich noch etwas warten müssen, aber so ein kleiner Frühstücksartikel zwischendurch passt immer. Und ist für mich ein toller Wieder-Einstieg. Mittlerweile ist Baby Nummer zwei bei uns eingezogen. Und wenn ich vorher dachte, dass ein Kind manchmal anstrengend ist, bin ich jetzt geheilt! Zwei Kinder (zwei Jahre auseinander) schaffen es deutlich effizienter einen auf Trab zu halten ;)

Dabei vermissen ich diesen kleinen Blog so sehr, insbesondere das Fotografieren und Fotos bearbeiten. Aber ich glaube, so langsam könnte ich mal wieder ;)

Ja, es stimmt! Auch ich liebe Nutella! Manchmal sogar löffelweise… Aber besser fühl ich mich danach nicht unbedingt. Der Schoko- und Kalorienhunger ist dann zwar gestillt, aber das schlechte Gewissen ist schnell da. So wahnsinnig gesund ist das Zeug ja nicht, aber leider schmeckt es halt…

Gestern habe ich durch Zufall die Lösung gefunden: Ein gesunder Smoothie mit gerösteten Haselnüssen. Und dieser Smoothie stillt den Schokohunger für ein paar Stunden. Und das will bei mir was heißen! Als bekennender Schokoholiker und stillende Mutter bin ich mehrfach gefährdet und diese Smoothiebowl entspannt mich für den Rest des Tages ;) Diese Portion ist für mich ein volles Frühstück oder Mittagessen. Für zwei ist es ein super Snack für Zwischendurch.

Die Hanfsamen bringen gute Proteine mit und machen in Kombination mit dem Kokosöl lange satt. Der Kokosblütenzucker bringt den Blutzuckerspiegel angeblich nicht so stark durcheinander wie normaler Zucker, sodass es keinen Heißhunger ein paar Stunden später gibt.

Nutella-Smoothie-Bowl

eine große Schüssel (reicht aber auch für zwei normale Gläser)

250 ml Sojamilch oder Pflanzenmilch nach Wahl
2 EL geschälte Hanfsamen
1 Hand voll geröstete Haselnüsse
2,5 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 EL Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
1 TL Kokosöl
1/2 Banane
1/2 Avocado

Beeren und Nüsse zum garnieren

  • Sojamilch mit Hanfsamen und den gerösteten Nüssen mischen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen oder leicht erwärmen und 30 Minuten stehen lassen. So lassen sich die Nüsse besser zerkleinern und der Smoothie wird cremiger. Funktioniert aber auch ohne Einweichzeit.
  • Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab mixen bis ein feiner Smoothie vor Euch steht. Wer hat, kann natürlich auch einen Blender verwenden. Mir war das aber heute morgen zu laut und zu umständlich zum Reinigen ;)
  • In eine Schüssel geben, mit Früchten nach Wahl garnieren und genießen!
  • Wer den Smoothie trinken möchte, der gibt einfach mehr Milch dazu.
  • Wenn Ihr es süßer haben möchtet, einfach mehr Banane oder Zucker verwenden.
  • Fertig!

Nutella-Smoothie-Bowl

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.