Gesches Foodblog

Cupcakes – zwei in eins – Rhabarber-Marzipan und Schoki

|

Rhabarber-Marzipan-CupcakesDiese tollen Geräte hab ich meinem Bruder zum Geburtstaggezaubert. Und weil eine Sorte langweilig ist, hab ich direkt zwei Geschmacksrichtungen gebastelt. Einmal klassische Schoko-Cupcakes und eine Ladung mit Rhabarber und Marzipan (die Idee hab ich mir bei Fool for Food ausgeliehen).

Die Rhabarber-Saison ist ja leider schon fast wieder vorbei, aber lecker wird’s bestimmt auch mit Johannisbeeren, Pflaumen oder Äpfeln…
Die Reste der Schokocreme kann man auch pur genießen. Ich freu mich jedesmal, wenn ich noch was davon im Kühlschrank finde – schmeckt wie Mousse au Chocolat, liegt aber nicht so schwer im Magen ;) Also schön weit hinten im Kühlschrank verstecken und heimlich vernichten ;)
Schoko-Cupcakes

Für insgesamt etwa 18 Cupcakes

270 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
160 g Butter (zimmerwarm)
200 g Zucker
3 Eier
Mark einer Vanilleschote
100 ml Milch

Schokocupcakes
2 EL Kakao
1 TL Instantkaffee

Frosting
100 g dunkle Schokolade
50 g Kokosöl
40 g Zucker
300 g Seidentofu

Rhabarber-Marzipan-Cupcakes
100 g Rhabarber (feingewürfelt)
50 g Marzipan (feingewürfelt)

Frosting
50 g Marzipan
30 g Butter
2 EL Zucker
150 g Frischkäse

  • Die Frostings an besten am Abend vorher vorbereiten. Dann kann das ganze schön durchkühlen und lässt sich besser dekorieren.
  • Für die Schokocreme Schokolade, Zucker und Kokosöl in einen passenden Behälter geben und im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Den Tofu dazugeben und mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme verarbeiten
  • Die Rhabarber-Creme geht ähnlich leicht. Alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und zimmerwarm werden lassen. Anschließend mit dem Pürierstab alles glattrühren und beide Cremes in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 18 Muffinformen mit Papierförmchen auslegen.
  • Für den „Grundteig“ Butter und Zucker mit Vanille und Salz mindestens 2 – 3 Minuten schaumig schlagen.
  • Die Eier einzeln zugeben und cremig rühren.
  • Mehl und Backpulver sieben, gründlich mischen und portionsweise in die Buttermischung rühren. Zwischendurch die Milch untermixen.
  • Die Hälfte des Teigs abnehmen und mit den Rhabarber- und Marzipanstückchen mischen.
  • In die andere Hälfte Kakao und Kaffepulver mixen.
  • Die Papierförmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • Mit einem Zahnstocher testen, ob die Cupcakes durch sind. Aus dem Ofen nehmen und mindestens 2 Stunden abkühlen lassen.
  • Die Cremes in Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit verzieren. Die Rhabarber-Cupcakes hab ich nachher noch mit einer Himbeere dekoriert. Die Schoko-Törtchen haben noch ein paar Kakaosplitter abbekommen.
  • Schnell aufessen, bevor alle weg sind!
  • Fertig!

2 Kommentare

  1. Wow, Rhabarber-Marzipan, das klingt spannend! Da hätte ich jetzt auch Lust drauf!

    LG
    Carina

    • Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt! Nur leider ist mir gerade aufgefallen, dass die Rhabarber-Saison (zumindest für Deutschland) am 24. Juni schon zu Ende gegangen ist… Aber vielleicht findest Du ja noch welchen!

      P.S. Eine schöne Hochzeit wünsch ich Euch! Mit allem!!! :))