Gesches Foodblog

Cremige Zucchininudeln mit Avocado-Cashew-Soße

| | 4 Kommentare

Zucchininudeln mit Avocado-Cashew-Soße

Und schon kommt das nächste Super-Gesund-Rezept für Euch! Diese Zucchininudeln sind tierfrei, kohlenhydratfrei und sogar ohne Getreide, aber das tut dem Genuss keinen Abbruch. Wer also ab und zu mal ein kleines Low-Carb-Abendessen einlegen will, wird auch mit diesem Essen glücklich. Und wirklich kochen muss man bei diesem Gericht auch nicht …

Avocado-Cashew-Soße

Die Soße ist mit Avocado, Cashewnüssen und Olivenöl so cremig und glücklichmachend, dass man die echten Nudeln nur kurz vermisst! Diese Nudeln sind für mich immer noch kein Ersatz für echte Pasta, aber ich finde es ist eine schöne Art mehr Gemüse zu essen und es sieht auch noch toll aus. Auch andere Gemüse wie Möhren, rote Beete oder Pastinaken lassen sich schön in Nudeln verwandeln. Und dieses Rezept macht deutlich besser satt als die Zucchininudeln mit Tomatensoße!

Ich habe so eine Art “Gemüseanspitzer” verwendet. Es gibt aber auch Spiralschneider zum Kurbeln oder Julienneschneider, die aussehen wie Sparschäler. Ansonsten kann man auch den Sparschäler verwenden und anschließend die Gemüsestreifen in dünne Nudeln schneiden. Aber auch ein Hobel, der dünne Stifte schneidet, solllte funktionieren. Es gibt also keinen Grund nicht sofort den Gemüsevorrat zu schnibbeln und zu genießen!

Zucchininudeln mit Avocado-Cashew-Soße

1 Portion

1 Zucchini
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz

2 EL Cashewnüsse
1/Avocado
1/2 Knoblauchzehe
2 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
2 EL Wasser
1/4 TL geriebene Zitronenschale
Salz
Pfeffer
Chiliflocken

  • Die Cashewnüsse am besten am Abend vorher (oder mindesten 1/2 Stunde vorher) in reichlich Wasser einweichen. Geht auch ohne Einweichen, aber dann hat der Pürierstab mehr zu tun und die Soße wird nicht so fein.
  • Cashewnüsse abgießen und kurz abspülen und mit den restlichen Zutaten gründlich pürieren. Wenn die Soße zu dick ist einfach noch ein wenig Wasser zugeben.
  • Die Zucchini waschen und mit dem Gerät der Wahl in Spaghetti verwandeln. Entweder in der Mikrowelle mit Öl, Zitronensaft und Salz kurz erhitzen und etwas weicher machen. Oder in eine Pfanne geben und einige Minuten mit Öl, Zitronensaft und etwas Salz dünsten. Die Nudeln sollten ein wenig weich werden, damit man sie besser essen kann.
  • Die Nudeln mit der Soße mischen, mit Chilliflocken garnieren und genießen!
  • Fertig!

4 Kommentare

  1. Mhm, wirklich sehr lecker. Ich liebe Zucchininudeln und die Sosse dazu sieht super aus!
    LIebe Grüsse,
    Krisi

  2. Sieht super lecker aus! Und scheint auch nicht allzu aufwendig…tolle Inspiration für ein schnelles Gericht! Dank!

  3. Noch so ein tolles Rezept mit meinen Lieblingsnüssen! Das klingt wirklich gut! Avocados könnte ich gerade ohnehin eine nach der anderen essen – ob einfach zum Auslöffeln, als Guacamole, auf dem Brot oder in warmen Gerichten, leeecker! Ach und Pasta… darüber brauchen wir ja eh nicht sprechen, oder? ;) Wird nachgekocht, danke!

  4. Super Rezept! Nach genau sowas habe ich gesucht. Freue mich schon es selber zu probieren.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.