Gesches Foodblog

Bulgursalat

|

Bulgursalat

Heute gibt’s ein Rezept für einen Partyklassiker ;) Auch sehr beliebt als Umzugssnack oder einfach so zum Abendessen.
Kennengelernt hab ich diesen Salat bei meinem Lieblingsgemüsehändler. Mittlerweile bin ich umgezogen und komm nur noch sehr selten dort vorbei, aber es lohnt sich jedesmal. Es gibt neben Gemüse und allen möglichen Lebensmittlen, eine schöne Theke mit hausgemachten Salaten, eingelegten Oliven, Dips, Böreks und solchen Leckereien. Und da lacht mich auch jedesmal dieser rot-grüne Salat an. Bulgur ist vorgekochter und geschroteter Weizen, den man einweicht und mit viel Tomaten- und Paprikamark anmacht. Dann kommt noch ganz viel Petersilie dazu und Gurke und frische Paprika.

Für 1 große Schüssel

2 Stangen Sellerie
1 gelbe Paprika
1/2 grüne Paprika
1/2 Gurke
3 Frühlingszwiebeln
1/2 Bund glatte Petersilie
2 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
1/2 Becher Bulgur
4 EL Zitronensaft oder Essig
Salz
Pfeffer

  • 3 EL Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Paprika- und Tomatenmark dazugeben und einige Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit einem 3/4 Becher Wasser angießen und kurz aufkochen. 1 TL Salz zugeben und gründlich verrühren. Den Bulgur einrühren, vom Feuer nehmen und bei geschlossenem Deckel ungefähr 20 Minuten quellen lassen.
  • Den Sellerie waschen, die Enden abschneiden und die harten Fäden entfernen. In kleine Würfel schneiden. Die Gurke ebenfalls waschen, längs vierteln und die Kerne rausschneiden. Anschließend ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Genauso die Paprika. Die Petersilie waschen und fein hacken.
  • Das Gemüse mit der Petersilie in eine große Schüssel geben. Mit etwa 4 EL Zitronensaft oder Essig würzen. 3 EL Olivenöl und Salz und Pfeffer zugeben. Der Bulgur sollte noch ein klein wenig Biss haben. Mit einer Gabel etwas auflockern und zum Gemüse geben und alles gut vermischen. Nochmal gut mit Zitrone/Essig und Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Fertig!
    Bulgursalat

Kommentare sind deaktiviert.