Gesches Foodblog

Brunnenkresse-Suppe

|

Bei dem Wetter passt Suppe eindeutig besser als ein frischer Salat. Also hab ich aus dem schönen Bund Brunnenkresse ein leckerers Süppchen gezaubert. Und das ging sogar schön schnell – 30 Minuten und die kalten Füße sind passé ;)

Brunnenkresse gibt es ab und zu bei meinem Gemüsedealer und wandert jedesmal in den Einkaufkorb. Schmeckt sehr lecker als Salat, auf dem Brot oder wie hier in der Suppe. Der leichte scharfe Geschmack ist eine schöne Abwechslung zu normalen Salaten…

Aus dem Rest werde ich noch ein Pesto machen. Mal sehen, ob das auch funktioniert. Fortsetzung folgt sozusagen ;)

Für 2 Personen

1/2 Bund Brunnenkresse (2 Hände voll)
6 kleine Kartoffeln
1 Hand voll Erbsen (gefroren)
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
1 Liter Wasser/Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

  • Die Schalotte grob schneiden und in Olivenöl einige Minuten dünsten bis sie weich und glasig werden.
  • Die Kartoffeln schälen und würfeln. Zu den Zwiebeln geben und mitdünsten.
  • Den Knofi ebenfalls klein schneiden und ebenfallso dünsten.
  • Mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen und etwa 15 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Zwischendurch mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Brunnenkresse waschen und die dicken Stengel entfernen. Gut abtropfen lassen und grob hacken.
  • Wenn die Kartoffeln weich sind, Erbsen und Kresse zur Suppe geben und nochmal etwa 5 Minuten kochen.
  • Jetzt die Suppe mit dem Mixstab pürieren und servieren.
  • Guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Kompliment! Superschöner Blog mit tollen Rezepten und einfach großartigen Photos.
    herzliche Grüße
    Claudia