Gesches Foodblog

Avocado-Erdbeertörtchen

|

Ja, es hört sich komisch an – süße Törtchen mit Avocado…
Aber es schmeckt! Schön frisch und sommerlich. Avocado kann man super als Grundlage für leckere Cremes benutzen und sie versteht sich auch gut mit Schokolade, aber dazu später mehr ;)

Wir waren Sonntags eingeladen und für mich war das ein willkommener Grund was Leckeres zu zaubern. Diesmal aber mit einer kleinen Herausforderung: milch- und glutenfrei! Ich kämpfe selber mal mehr mal weniger mit einigen Unverträglichkeiten und so ist es für mich ganz normal auf gewohnte Zutaten zu verzichten. Aber ohne normales Mehl und Milchprodukte etwas zum Kaffee zu basteln war schon etwas komplizierter. Allerdings ist das Rezept selber sehr einfach – man braucht ja auch nicht viele Zutaten ;)
Und das Experiment ist geglückt. Auch alle anwesenden Nicht-Allergiker waren begeistert.

Für 6 Törtchen

8 Datteln
1 Hand voll Mandeln
1/2 Hand voll Walnüsse
3 TL Sonnenblumenöl
3 TL Ahornsirup

1 Banane
1 Avocado
1 TL Zitronenschale
Saft 1/2 Zitrone
2 – 3 TL Ahornsirup
Vanillezucker

500 g Erdbeeren
2 TL Zucker
2 EL Zitronensaft

  • Für die Törtchen die Nüsse mit kochendem Wasser übergießen und etwa 15 Minuten einweichen lassen. Die Datteln entsteinen und klein hacken.
  • Die Nüsse abgießen und mit Sonnenblumenöl und Ahornsirup im Blitzhacker klein hacken – es dürfen ruhig ein paar größere Stücke bleiben…
  • Die Nüsse mit den Datteln mischen. Am besten mit den Fingern vermischen – die Datteln kleben ganz schön.
  • Sechs etwa 2 cm breite Backpapierstreifen zurechtschneiden. In der Mitte durchschneiden und 6 Vertiefungen einer Muffinform kreuzweise auslegen.
  • Die Nuss-Dattelmasse gleichmäßig auf die 6 Förmchen verteilen und mit feuchten Fingern in die Form drücken.
  • Im Ofen bei 160°C etwa 10 – 15 Minuten backen. Unbedingt im Auge behalten! Sobald die Ränder dunkler werden rausnehmen.
  • Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und vierteln. Mit Zucker und Zitronensaft mischen.
  • Für die Avocadocreme alle Zutaten mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme verrühren.
  • Die Törtchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Erst kurz vor der Vernichtung die Creme in die Törtchen füllen und Erdbeeren darübergeben.
  • Herrlich!

4 Kommentare

  1. Das Rezept las sich auf Anhieb prima. Zu meinem Glück waren auch alle Zutaten im Haus bis auf die Datteln. Als Ersatz boten sich Cranberrys+Rosinen an.
    Selbst nach längerer Backzeit wurden die Törtchen aber nicht fest. Kann das an den Ersatzbeeren liegen?
    Geschmeckt hat es aber allen vorzüglich!

    • Da kann ich nur zustimmen , super lecket !

    • Wenn ich mich recht erinner, sind die bei mir auch nicht komplett knusprig geworden – wichtig: nach dem Backen aus den Förmchen nehmen, damit sie nicht weiter schwitzen ;)

  2. ….. Nach den superleckeren Spargelpäckchen gab es bei mir in Vancouver auch diesen genialen Nachtisch. Leider hatte ich keinen Blitzhacket und so wurden die Törtchen flache Taler, schmeckten aber auch toll.
    Danke für Deine tollen Rezepte !