Gesches Foodblog

Asiatische Nudelsuppe

|

mit gebratenen Auberginen und grünem Gemüse

Diese Suppe gibt es bei uns recht oft, weil man alles was man so im Kühlschrank findet gut verwerten kann. Gebratenes Fleisch oder Fisch/Garnelen passen auch gut. Feine Möhrenstreifen oder Zuckerschoten kann man roh dazugeben. Und Zucchinischeiben kann man genau wie die Aubergine zubereiten.

2 Personen

1 Block Tofu
1/2 Aubergine
1/2 Broccoli
4 Blätter Mangold (oder wenn vorhanden Pak Choi)
1 Frühlingszwiebel
Nudeln (“4 Nester”)

ca. 1 Liter Brühe

Mirin
Sojasoße
Sesam
Chilipulver

  • Die Nudeln nach Packunsanweisung kochen und anschließend gründlich kalt abspülen und abtropfen lassen (dann kleben Sie nicht zusammen).
  • Gemüse und Tofu kleinschneiden.
  • Broccoli in Röschen teilen, Beim Mangold das weiße in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden. Das Grüne in 1,5 cm breite Streifen schneiden.
  • Die Frühlingszwiebel schräg in feine Streifen schneiden. In ein Schälchen füllen und zum Garnieren uaf den Tisch stellen.
  • Den Tofu gut trocknen, je nach Geschmack in Würfel schneiden. Anschließend in einer heißen Pfanne mit Öl knusprig braten. Wenn die eine Seite golden ist, die gewürfelte Aubergine dazugeben und mitbraten.
  • Wenn der Tofu rundherum goldbraun ist, alles mit 2 EL Mirin und 4 EL Sojasoße und Chilipulver ablöschen und von der Flamme nehmen. Alles gut mischen und ziehen lassen.
  • Während der Tofu brät, die Brühe erhitzen. Ich benutze meist Bioladen-Brühwürfel (1Würfel Hühnerbrühe + 1 Würfel Rinderbrühe). Sehr gut sind auch Curry-Misowürfel aus dem Bioladen.
  • Wenn die Brühe kocht, Broccoliröschen dazugeben und das weiße des Mangold. Nach 2 Minuten die grünen Blätter zugeben. Und nach 30 Sekunden ist der Suppen-Baukasten fertig.

Ich stelle immer alle “Bauteile” auf den Tisch. So kann sich jeder seine Schüssel nach Belieben füllen und anschließend mit Brühe auffüllen.

Sehr gut zum Nachwürzen ist “Sichimi Togarashi” eine japanische Gwürzmischung mit rotem Pfeffer, Mandarinenschale, schwarzem und weißem Sesam, grüner Seetang, japanischer Bergpfeffer und Ingwer.

Kommentare sind deaktiviert.