Gesches Foodblog

15 Minuten Lebensrettungspasta

|

15 Minuten Lebensrettungspasta

Es gibt diese Tage, an denen komme ich nach Hause und brauche sofort was zu essen. Und manchmal hilft die schnelle Stulle oder der Riegel Schokolade nicht mehr! Dann müssen Nudeln her und zwar schnell! Das hier ist so ein Rezept für solche Tage. Mit Spaghettini oder noch schneller: Capellini steht das Essen in 15 Minuten auf dem Tisch und die Stimmung ist gerettet. Genau das richtige also für den Feierabend. Und das beste ist, man kann alles in einem Topf kochen, dann bleibt auch der Abwasch überschaubar!

Klappt auch in 6 Sekunden ;)

Ohne viel Blabla geht’s heute auch zum Rezept … Ich will Euch ja nicht lange aufhalten und verhungern lassen ;)

15 Minuten Lebensrettungspasta

Für 2 – 3 ausgehungerte Esser

300 g Spaghettini
1 rote Zwiebel
3 TL Kapern
4 EL grüne Oliven in Kräutern
4 EL Olivenöl
2 Tomaten
1 Hand Pinienkerne
2 EL Balsamico
Parmesan (optional – für die vegane Version, einfach weglassen)

  • Nudelwasser aufsetzen (für den Turbo, das Wasser vorher im Wasserkocher aufkochen) und die Nudeln al Dente kochen.
  • Eine Tasse Nudelwasser auffangen.
  • Gleichzeitig eine kleine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Pinienkerne vorsichtig und unter rühren etwa 5 Minuten goldbraun rösten. Vom Feuer nehmen und in eine Schälchen füllen.
  • Die Zwiebel in Ringe schneiden.
  • Wenn die Nudeln fertig sind, den Topf wieder auf’s Feuer stellen, das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln ein paar Minuten glasig dünsten.
  • Kapern hacken und die Oliven in Ringe schneiden.
  • Kapern und Oliven zu den Zwiebeln geben und alles leicht anbraten.
  • Die Nudeln dazugeben. Mit ungefähr einer halben Tasse Nudelwasser ablöschen. Mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Nudeln zu trocken sind, noch etwas Nudelwasser zugeben.
  • Die Tomaten würfeln und zu den Nudeln geben.
  • Die Nudeln in Schalen servieren und mit Pinienkernen und nach Geschmack mit Parmesan servieren.
  • Fertig!

15 Minuten Lebensrettungspasta

3 Kommentare

  1. Klingt lecker- ich glaub so etwas mache ich heute Abend, da muss es auch schnell gehen… Mal ne Frage: Hast Du sauer oder salzig eingelegte Kapern genommen? Ich hab beides hier und kann mich grad nicht entscheiden :p

    Liebe Grüße
    Katha

    • Hi Katha,
      ich nehm immer die sauer eingelegten Kapern (gibt’s beim Türken günstig in großen Gläsern). Außerdem kann man mit der Lake auch noch nachwürzen, wenn’s zu fad ist.

      Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit :)
      Liebe Grüße Gesche

  2. Hallo Gesche! Danke für dieses Rezept – wenn es das nächste Mal schnell gehen muss, werd ich bestimmt daran denken! LG Malte